Fahrpraktische Übungen für Viertklässler

Die Beschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie führen aktuell dazu, dass die schulische Radfahrausbildung in der Grundschule teilweise nur theoretisch und in reduzierter Version durchgeführt werden kann.

Uns als Verkehrswacht ist wichtig, dass den Schülern dadurch keine Nachteile entstehen und sie unfallfrei mit dem Rad ihr Ziel erreichen. Natürlich können wir die Ausbildung nicht ersetzen, wir möchten aber allen Viertklässlern ermöglichen, sich das Wissen und das Können auf eigenen, nicht schulischen Wege anzueignen.

ÜBUNGSANGEBOT FAHRPRAKTISCHE GRUNDLAGEN

Die fahrpraktischen Übungen mit den Fahrrad sind eine wichtige Voraussetzung für die unfallfreie Teilnahme am Straßenverkehr. Unsere Empfehlung ist dazu die Online-Jugendverkehrsschule vom Polizeipräsidium Nord-Schwaben. Hier zeigen erfahrene Verkehrserzieher die wichtigsten Situationen im Strassenverkehr.

Zusätzlich bieten wir von der Verkehrswacht den Kindern der 4. Klassen die Möglichkeit, uns an einem Termin ihrer Wahl auf dem Gelände der Jugendverkehrsschulen zu treffen und diese Situationen unter unserer Aufsicht zu üben.

 

VORAUSSETZUNGEN
  • Die Übungen erfolgen auf dem eigenen Fahrrad und auf eigenes Risiko
  • Es besteht Helmpflicht
  • die Hygienebestimmungen (näheres dazu in der Anmeldung und der Buchungsbestätigung) sind zwingend zu beachten.

 

ÜBUNGSANGEBOT - THEORETISCHE GRUNDLAGEN

Zur Vermittlung der theoretischen Grundlagen empfehlen wir ein (bis Ende Juli) kostenloses Online-Portal der DVW.

Das Portal ist unter https://www.radfahrausbildung-zuhause.de/ zu finden:

Das Portal nutzt  Lerninhalte der erfolgreichen Online-Plattform der Verkehrswacht Medien & Service GmbH (VMS), die bereits seit etlichen Jahren ihre bewährten Schulmaterialien zur Radfahrausbildung mit einem Angebot im Netz ergänzt. So können auch für zuhause Themen und Inhalte aufbereitet werden, die Schülern der 3. und 4. Klasse richtiges Verhalten im Straßenverkehr und wichtige Regeln näherbringen.

 

Versicherung
Es besteht keine Versicherung gegen Unfall. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko.

Abmeldung
Die Abmeldung erfolgt schriftlich bei der Verkehrswacht bzw. per Mail.

Allgemeine Teilnahmebedingungen
Die Verkehrswacht ist bei Anmeldung über evtl. Krankheiten, regelmäßigen Medikamentenbedarf und sonstige Besonderheiten der Teilnehmerin/des Teilnehmers in Kenntnis zu setzen. Die Veranstalter sind berechtigt, Teilnehmer mit Krankheitsanzeichen ggf. von der Veranstaltung auszuschließen. Die Teilnahme erfolgt ansonsten auf eigenes Risiko.
Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist die volle Teilnahme an allen Programmpunkten gestattet, wenn nicht schriftlich von Seiten der Erziehungsberechtigten bei der Verkehrswacht ein Verbot ausgesprochen wird.
Während jeder Veranstaltung sind die Betreuerinnen und Betreuer bevollmächtigte Vertreterinnen und Vertreter des Veranstalters. Sie nehmen die Aufsichtspflicht wahr. Sie sind berechtigt, einzelne Teilnehmerinnen und Teilnehmer auszuschließen, wenn diese das Gelingen der Veranstaltung gefährden.
Die Verkehrswacht behält sich das Recht vor, aus unvorhersehbaren Gründen/Ereignissen die Kurse rechtzeitig abzusagen bzw. Teilnahmeplätze zu reduzieren. Dies hat zur Folge, dass bereits zugesagte Teilnahmen an der Aktion wieder zurückgenommen werden müssen. Die Erziehungsberechtigten werden von der Verkehrswacht rechtzeitig darüber informiert.
Eine Speicherung der Daten wie Name, Adresse, Geburtsdatum, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Besonderheiten der Teilnehmenden erfolgt zum Zwecke der Organisation von Kursen. Die Daten werden an die Kursleitung zur Information weitergegeben. Eine Löschung der Daten erfolgt nach der Verjährungsfrist von Ansprüchen.